Ich werde nicht Sklave meiner Gedankenwelt sein,
die unrealistisch und fernab meiner Ziele sind.
Jeden Tag versuche ich aufs Neue negative Wellen
zur Brandung zu bringen und positive
ausgewogene Wellen tanzen zu lassen!

Auf ein Tief folgt ein Hoch, Traurigkeit weicht
und das Lächeln kehrt in mein Gesicht zurück.
Warum das so ist – ich weiß es nicht.
Ich frag nicht mehr nach, ich bin halt so wie ich bin.
Trage viele Farben in mir und eine ist halt schwarz.

© Sandra Bierwirth